Island

Island ist eines der letzten Naturparadiese in Europa.

Tosende Wasserfälle, blubbernde Schlammpfuhle, stinkende Schwefelquellen und spritzige Geysire, einsame Fjorde und karges Hochland, von unzähligen Vögeln bewohnte Insel im Nordatlantik. Umgeben von reiner, glasklarer Luft, die den Blick bis zum Horizont freigibt. Hart am Polarkreis gelegen, schmiegen sich die bunten Häuschen an hohe Fjordflanken, im grünen Flachland grasen auf saftigen Weiden Pferde und Schafe. Trolle und Elfen gehören hier zu den ursprünglichsten Bewohnern.

Feuer und Eis sind die Naturkräfte welche Island formten und dies noch immer tun. Das Element Wasser gestaltet ständig die Landschaft und schafft Schluchten, Sanderflächen und unzählige Wasserfälle. Eine besondere Faszination geht von den Kontrasten und Farbspielen der isländischen Natur aus. Schwarzer Sand, saftiges Grün, rote Lava und alle Töne der Erde geben der Landschaft ein farbenfrohes Bild. Und diese wunderbare Landschaft taucht das klare und faszinierende Licht des Nordens in eine bezaubernde Welt.


Landschaft 2007-2013

start landschaft 2007 20013

Islands Landschaft ist eine beeindruckende Landschaft. Die vor allem im unbewohnten Hochland durch ihre Kargheit und Einsamkeit fasziniert. Das bunte Vulkangestein leuchtet in vielen Farben und besonders im Herbst glühen die Farben der spärlichen Vegetation. Oft ist es auch unheimlich, wenn die absolute Stille über dem Land liegt. Nur der Wind sein Lied singt. Nebel macht die innere Welt der Insel noch geheimnisvoller. Hier eine seltsame Spur im Moos, von wessen Füßen wohl? Dort eine zu Stein gewordenen Gestalt, oder hat sie sich eben doch bewegt?

Panoramas

start panorama is

Weite Blicke über das Land, das ist der Reiz des Panoramaformats. Manchmal wird man der Landschaft Islands nur so ein wenig gerecht, um Täler und Berge in ihrer Faszination zu erleben.

Urbane Landschaft

start urbane landschaft

Leben und Wohnen auf der Insel. Bunte Häuser auf dem Land, hohe Häuser in der Stadt, faszinierende Landschaften, egal wie und wo, auf Island lässt sich gut leben. Nicht von ungefähr gehören die Isländer zu den glücklichsten Menschen der Welt.

Islands Vögel 1

start voegel 1

Island ist Vogelland. Entlang der Küsten herrscht vor allem im Sommer sehr reges Treiben in der Luft und auch am Boden. Die tiefen Fjorde im Osten und Westen, die wie Finger in den Nordatlantik ragen mit ihren Steilwänden, die teils hunderte Meter in die Höhe reichen, sind ein Paradies für viele Seevögel. Die Luft ist erfüllt von vielfältigem Vogelgeschnatter.

In den Wiesen und am Strand des Küstenstreifens sind die Wat- und Wiesenvögel nicht minder leise. Emsiges Treiben erfüllt lässt die Küste lebendig werden. Mit lautem „Huhuhuhu“ saust die Bekassine über den Wiesen durch die Lüfte und der Austernfischer ruft seine Jungen mit lautem Pfiff. Zwei so typischen Rufe der Insel.

Islands Vögel 2

start voegel 2

Nicht immer gelingt das Top-Foto.  Aber muss es das?  Es ist schön sie einfach gesehen zu haben.