Silvia's Blog

Ab und an mag ich es, etwas zu erzählen.


 

Island - Traumland

Mitte der 1970er-Jahre, im Schulatlas entdecke ich so eine Insel oben links neben Europa. Meine Fragen danach kann aber keiner so genau beantworten.
Mitte der 1980er-Jahre, eine Grippe hat mich ans Bett gefesselt und im Radio wiederum fesselt mich eine Reportage über diese noch so unbekannte Insel im Norden. Erste Bilder im Kopf von meinem Traumland entstehen. Kurz darauf sehe ich zum ersten Mal wirkliche Bilder von Island in einer Reisereportage von Peter Maffay im Fernsehen. Ab jetzt ist dieses Eiland dort oben endgültig mein Traumland und Sehnsuchtsziel.
Im Sommer 1991 machte ich mich dann endlich zum ersten Mal auf den Weg, mein Traumland zu bereisen und zu erkunden. Es sollte eine schicksalhafte Reise werden, denn Island wurde zur „Sucht“.

Ein goldener Herbst bei den Waldgeistern

100 MG 1908

Was für ein Herbst! Ich fand ihn seit langem wieder mal so richtig golden, wenn auch die Pilze wegen der Trockenheit anfangs Mangelware waren. Aber die die da waren, fand ich sehr schön und spannend. Knapp 2 Wochen Urlaub zur besten Oktober-Zeit bescherten mir dann auch einige schöne Momente. Mein Faible für die „Waldgeister“ konnte ich in dieser Zeit voll ausleben.

Vatertag mit Papa Mönchsgrasmücke

T Mönchgrasmücke 32

Zwanzig Jahre wohne ich nun in Gelnhausen und solange begleitet mich durch den Frühling und Sommer eine Mönchsgrasmücke im Garten. Eine weitere lebt im Nachbars-Garten rechts und eine im Nachbars-Garten links. All die Jahre lieferten sich die drei die tollsten Gesangsduelle. Und all die Jahre lag ich auf dem Balkon auf der Pirsch, aber bisher war mir noch nicht wirklich eine gute Sichtung, geschweige denn ein Foto, von ihr gelungen. Bis zum Vatertag 2020.

Frühling in 2020

100 Seemenbachtal

Einsam im Wald ist gerade angesagt. Ich habe die Einsamkeit und Ruhe genossen.
Es gibt da eine schöne Stelle an einem größeren Bach bei mir in der Nähe, die ich 2018 durch Zufall entdeckt habe und obwohl sie direkt an der Straße liegt, wohl niemand interessiert.

Heiße Tage im sehr „ruhigen“ Harz.

114 Harz

Harz Ende Juni? Fotografisch nicht die beste Idee, aber dieses Jahr waren die Umstände halt so. Unser Stützpunkt war Thale am Fuße des Bodetals. Gleich am Anfang wollten wir zum Sonnenuntergang auf die Rosstrappe und dachten es wäre eine gute Idee dort oben im Restaurant im Biergarten erst lecker zu Abend zu essen, um anschließend das kurze Stück zum Felsen zu gehen.

Homepage im neuen Gewand

Es ist geschafft. Die Homepage hat nun ihr neues Gewand. Die Galerien werden auch Stück für Stück immer wieder mal erneuert. Lohnt sich also ab und zu mal vorbei zu schauen. Viel Spaß beim Stöbern.

Morgens um 5 ist die Welt noch in Ordnung

Ein Samstagmorgen im Mai wie er schöner nicht sein konnte. Niemand unterwegs, die Nebelschaden wabern durchs Kinzigtal. Ganz langsam steigt die Sonne hoch und verzaubert die Landschaft in ein traumhaftes Licht.

View the embedded image gallery online at:
https://silvia-naturfoto.de/blog.html#sigProIdd47c489ba0

Maigrün

Es grünt so grün. Zum Glück jedes Jahr wieder aufs Neue. Balsam für die Seele.

Letztens habe ich einen „neuen Wald“ erkundet und war total überrascht am Rande des Ballungsraum Rhein-Main so ein kleines Paradies vorzufinden. Wenig Leute (lag sicher auch am regnerischen Wetter), dafür munteres Vogelgezwitscher und leider doch auch ab und zu Fluglärm. Die gefiederten Flieger kämpften tapfer dagegen an und für meine Ohren gewannen sie.

Das Laub leuchtete in frischem Grün und es duftete nach dem leichten Regen würzig nach dem Wald. Ich war mit Sicherheit nicht nur dieses eine Mal dort, spätestens im Herbst wieder. Aber wahrscheinlich doch schon eher, um noch mehr in diesem kleinen Flecken zu entdecken.

Wie oft bin ich schon durchgefahren, abends auf dem Heimweg von der Arbeit und hatte mir immer vorgenommen hier mal näher hinzusehen. Hätte ich es doch nur schon früher getan. Leider bleibt im Alltagsstress meist wenig Zeit für die schönen Dinge.

View the embedded image gallery online at:
https://silvia-naturfoto.de/blog.html#sigProIdbf9a37ba1f

Zur Schneeschmelze in der Kaskadenschlucht

Immer wieder schön, die Kaskadenschlucht in der Rhön. Ob Frühjahr, Herbst oder Winter es lohnt sich ein Besuch dort. Mein letzter Besuch war die Tage und jetzt zur Zeit der Schneeschmelze kommen die Kaskaden und kleinen Wasserfälle besonders schön zur Geltung.

Der Tag war optimal, leicht bewölkt und ab und zu blinzelte die Sonne durch. Zwar waren vom Sturm tags zuvor hier und da abgebrochene Äste und Bäume im Weg, aber das minderte nicht den Spaß in der Schlucht.

Man könnte sich den ganzen Tag dort beschäftigen.

View the embedded image gallery online at:
https://silvia-naturfoto.de/blog.html#sigProId4b189461ef